Feuerwehrführung komplett

 

Seit Samstag dem 14.Januar 2017 ist die Feuerwehrführung in Barendorf komplett.

Die 36 wahlberechtigten Feuerwehrkameradinnen und –kameraden wählten Lars Köhler und Andreas Bahr zu ihren neuen stellvertretenden Ortsbrandmeistern.

Der bisherige stellvertretende Ortsbrandmeister Jens Könke wurde im Oktober zum Ortsbrandmeister gewählt, somit wurde das Amt des Stellvertreters frei, dieses ist jetzt mit den beiden Gewählten wieder besetzt.

Souverän führte Könke durch seine erste Jahreshauptversammlung als Ortsbrandmeister. Er konnte der Versammlung mit den Gästen Norbert Meyer (Samtgemeindebürgermeister), Kay Benson (Bürgermeister Barendorf) und Olaf Wildung (Gemeindebrandmeister) eine aktive Wehr präsentieren.

Mit insgesamt 5556 Stunden kann sich die Arbeits- und Einsatzleistung sehen lassen. Von den 27 Einsätzen waren vier Brandeinsätze, ein Fehleinsatz und 22 technische Hilfeleistungen, besondere Herausforderungen waren zahlreiche Verkehrsunfälle und der Öleinsatz auf dem Elbeseitenkanal. Auch die Mitgliederzahl zeigt eine sehr positive Bilanz: 44 Mitglieder in der aktiven Wehr, 25 in der Jugendfeuer,16 in der Kinderfeuerwehr und neun in der Seniorenabteilung.

Wie wichtig die Nachwuchsarbeit von Jugendfeuerwehrwart Stephan Jörß und Kinderfeuerwehrwartin Michaela Stein ist, zeigte sich an den vier Jugendlichen, die aus der Jugendfeuerwehr übernommen wurden: Florian Bahr, Björn Dziedzic, Lennard Maneval und Benedict Weers. Kevin Meier kam aus einer anderen Wehr in die Barendorfer-Einsatzabteilung. Im Gegenzug gingen Bernd Krieger und Rüdiger Seidenkranz in die Seniorenabteilung ein. Könke beförderte Hartwig Allmer, Benjamin Bahr, Stephan Jörß und Henrik Konrad zu Oberfeuerwehrmännern und Gerald Knobloch und Martin Suhrke zu ersten Hauptfeuerwehrmännern. Andreas Bahr wurde vom Gemeindebrandmeister Olaf Wildung zum Oberlöschmeister befördert. Geehrt wurden: Jens Könke und Ralf Ballay für 25 Jahre und Bertold Szyszka für 40 Jahre Dienst in der Feuerwehr.

 

Foto: von unten nach oben: von links nach rechts:

  1. Reihe: Lars Köhler, Jens Könke, Andreas Bahr
  2. Reihe: Norbert Meyer, Olaf Wildung
  3. Reihe: Bertold Szyszka, Ralf Ballay
  4. Reihe: Martin Suhrke, Gerald Knobloch
  5. Reihe: Stephan Jörß, Henrik Konrad
  6. Reihe: Benjamin Bahr, Hartwig Allmer
  7. Reihe: Lennard Maneval
  8. Reihe: Björn Dziedzic, Florian Bahr
  9. Reihe: Kevin Meier, Benedict Weers

Neue Feuerwehrführung in Barendorf

Am vergangenen Sonntag haben die Feuerwehrfrauen und –männer der Freiwilligen Feuerwehr Barendorf einen neuen Ortsbrandmeister gewählt.

Der noch amtierende Ortsbrandmeister Andreas Seidenkranz hat nach über 25 Jahren als Ortsbrandmeister entschieden, dass er seine Nachfolge rechtzeitig regeln will. „Ich weiß, dass ich gute Führungskräfte in der Feuerwehr habe, deshalb möchte ich einen fließenden Übergang schaffen“ meinte Seidenkranz, der noch bis zum Ende des Jahres in seiner Funktion verbleibt.

Durch die Wahl führten der stellvertretende Gemeindebrandmeister André Kutschik und der Samtgemeindebürgermeister Norbert Meyer.

Zum neuen Ortsbrandmeister wurde der bisherige Stellvertretende Ortsbrandmeister Jens Könke gewählt. Durch die rechtzeitige Wahl kann Jens Könke in den nächsten Monaten die Amtsgeschäfte nach und nach übernehmen, bevor er dann ab 01.01.2017 die Führung offiziell übernimmt. Jetzt muss nur noch die Nachfolge für den Stellvertreter geregelt werden, dieses soll am 27. November 2016 durch die Wahl des neuen Stellvertreters erfolgen, so dass das neue Führungsteam ab Januar seine Aufgaben als Team wahrnehmen kann.

Foto: von vorne links:

André Kutschik, Andreas Seidenkranz, Jens Könke, Norbert Meyer

Hintergrund: Seniorenabteilung und aktive Feuerwehr


Hermann Suhrke wurde für 60 Jahre Mitgliedschaft in der Feuerwehr Barendorf geehrt.

Traditionell wurde das Protokoll der Jahreshauptversammlung vom Anfang des Jahres am letzten Sonntag im Januar verlesen. Danach gab es noch die jährliche Sicherheitsbelehrung durch den Sicherheitsbeauftragten Hans-Jürgen Riechert. Anschließend nahmen Ortsbrandmeister Andreas Seidenkranz, Samtgemeindebürgermeister Norbert Meyer und Gemeindebrandmeister Horst Holtmann die Gelegenheit wahr, noch eine besondere Ehrung vorzunehmen: Hauptfeuerwehrmann Hermann Suhrke wurde für seine 60jährige Treue zur Barendorfer Wehr ausgezeichnet. Als Hermann Suhrke in die Wehr eintrat, bestand die Ausstattung der Wehr aus einer Tragkraftspritze auf einem Anhänger.

Fünf Jahre nach seinem Eintritt nahm der technische Fortschritt in Form eines „VW Bully T1“ Einzug. Auch wurde das Feuerwehrspritzenhaus im Jahre 1958 an der Dorfstraße gebaut. Da Herrmann Suhrke direkt gegenüber wohnt, war es ihm nun ein Leichtes, immer einer der Ersten zu sein. Aber auch heute mit seinen fast 80 Jahren schaut er immer noch gerne rüber, wenn die Feuerwehr zum Einsatz fährt. Und hat wieder einer im Stress des Einsatzes vergessen die Hallentore zu schließen, sorgt Hermann dafür, dass keine Fremden ins Feuerwehrhaus gelangen.

 Foto Protokoll: v.l.: Horst Holtmann, Jens Könke, Andreas Seidenkranz, Norbert Meyer, vorne Hermann Suhrke